Entfernungen in Australien

Australien – das Land der unterschätzten Weiten

Die Entscheidung ist gefallen, die Flüge sind gebucht und nun kann es endlich an die Planung gehen! Was will ich alles sehen? An welche Küste will ich ( schau dir hierzu doch auch unseren Artikel Ost- oder Westküste? an)? Welche Hotspots möchte ich auf auf jeden Fall besuchen? Und und und… Sei dir bewusst: Australien ist das Land der unterschätzen Weiten!

Wir werden oft gefragt, welche Routen wir empfehlen würden und ob die bereits geplanten Routen überhaupt realisierbar sind. Uns ist bewusst, dass ein Australien Urlaub nicht etwas ist, dass man jedes Jahr machen kann und dass man somit natürlich so viel wie möglich sehen möchte.

Aber: Australien ist riesig und die Entfernungen ebenso! Und das ca. 21,5 mal größer als Deutschland und wir sind ganz klar der Meinung: weniger ist mehr… Unterschätze die Wegstrecken nicht und versuche deinen Roadtrip so zu planen, dass du deinen Australien Urlaub nicht nur im Auto verbringst. Wir haben hier für dich ein paar Punkte zusammengestellt, die du berücksichtigen solltest!

 

Deutschland im Vergleich zu Australien

Australien ist ca. 21,5 mal größer als Deutschland

Die Straßenverhältnisse in Australien

In Australien gibt es (Ausnahme: Großstädte) keine typischen Autobahnen wie wir sie aus Europa kennen. Weit verbreitet sind zweispurige Landstraßen, nur in Großstädten gibt es auch mehrspurige Highways. Und hier gilt ein Tempolimit von 110 km/h. Du wirst in vielen kleinen Städten und Dörfern vorbeikommen und hier gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Wenn du auch noch an Schulen vorbeikommst, darfst du sogar noch auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen (die sogenannten school zones). Weitere Tipps rund ums Autofahren in Australien findest du auch in unserem Artikel Sicher Autofahren in Australien!

Weiterhin solltest du berücksichtigen, dass in Australien nicht alle Straßen asphaltiert sind, sondern du auch auf Schotterpisten und den sogenannten dirtroads unterwegs sein wirst. Hier wirst du ebenfalls nicht besonders schnell fahren können.

Dirt-/gravelroad in Australien

Dirtroad in Australien

Und nicht zu verachten: die Roadtrains. Das sind sehr große, sehr lange und sehr schwere LKW, die ebenfalls auf den Landstraßen unterwegs sind. Die sind teilweise schwer zu überholen und könnten ebenfalls ein Zeitfresser für dich darstellen.

Was wir zum Beispiel bei unserem ersten Australienbesuch unterschätzt haben: du fährst oft stundenlang geradeaus, ohne viel Verkehr und ohne viel Abwechslung. Das ist sehr anstrengend und ermüdend. Wir mussten mehr Pausen machen als wir eigentlich eingeplant hatten und sei es nur, um einen Fahrerwechsel durchzuführen.

Nachtfahrten in Australien

Auch das ist ein Thema, welches wir falsch eingeschätzt haben. Wenn du planst, die langen und großen Strecken in Australien einfach nachts zurückzulegen, was ja eigentlich Sinn macht, lass dich eines besseren belehren: das ist kein guter Plan.

Nachts sind viele Überlandbusse, LKW und Roadtrains unterwegs. Hinzu kommt, dass es außerorts so gut wie keine Straßenlaternen gibt. Du fährst also wirklich im Dunkeln.

Und das Wichtigste: die nachtaktiven Tiere. Du musst mit extrem hohen Wildwechsel rechnen. So ein Wildunfall mit einem Känguru kann fatale Folgen haben. Nicht nur für das Känguru, sondern auch für dich und für dein Auto. Wenn du Pech hast, musst du mitten in der Nacht, mitten auf einer Landstraße auf einen Abschleppdienst warten. Und obwohl wir Australien für den „easy-going-lifestyle“ lieben, bei einer Autopanne ist dieser alles andere als hilfreich.

Entfernungen in Australien – Angaben in km

 AdelaideAirlie BeachAlbanyAlice SpringsAyers RockBrisbaneBroomeCairnsDarwinExmouthHervey BayKununurraMelbournePerth  
Airlie Beach2.533
Albany2.6214.746
Alice Springs1.5332.2883.536
Ayers Rock1.5992.7553.633468
Brisbane2.0541.1184.2672.9913.244
Broome3.2283.9592.5951.6982.1654.664
Cairns2.9696235.1822.1482.8851.7164.089
Darwin3.0222.7194.3971491.9323.4631.8372.850
Exmouth3.8505.2601.6533.0003.4675.4961.3705.3913.172
Hervey Bay2.2548744.4672.8853.4442874.5561.4613.3175.696
Kununurra3.2252.9173.5701.6952.1623.6221.0433.0798292.3463.514
Melbourne7312.5283.3462.2552.3231.7893.9532.8413.7524.5752.0773.949
Perth2.6934.8184173.6083.6764.3392.2255.2544.0271.2684.5533.1993.418
Sydney1.4121.9013.6842.7742.8419234.4712.4203.9345.0931.2124.1318723.935

Die Umgebung und Erlebnisse

Vor allem, wenn du das erste Mal in Australien bist… obwohl, eigentlich ist es bei uns jedes Mal so … wirst du immer wieder kurz anhalten, um die Umgebung zu bestaunen und Fotos zu machen. Und deshalb bist du doch eigentlich in Australien: um das Land, die Tierwelt und die Leute zu entdecken und kennenzulernen.

Du wirst vielleicht spontan einfach doch den Scenic-Drive oder den Tourist-Drive nehmen, der oft deutlich schöner ist als die ganze Zeit auf dem Highway zu bleiben. Oder du lässt dich, so wie uns das regelmäßig passiert, von den braunen Attraktions-Schildern verleiten, schnell mal zu gucken, was das ist. Und aus „schnell mal gucken“ wird dann ein halber Tagesausflug.

Entfernungen in Australien

Unsere Empfehlung

Wir haben für uns herausgefunden, dass die optimale Höchstfahrzeit pro Tag so um die vier Stunden beträgt. Mit super früh aufstehen maximal fünf Stunden.

Plane für deinen Urlaub also nicht zu weite Strecken ein, so ist z.B. Cairns – Sydney in drei Wochen schon mehr als sportlich. Natürlich ist das zu schaffen, die reine Fahrzeit ist bei Google Maps mit 29 Stunden angegeben. Aber dann bretterst du nur an der Küste auf der A1 entlang. Ohne Abstecher ins Landesinnere, an die Strände oder in eines der tollen Küstenstädtchen.

Nimm dir nicht deine Flexibilität auch mal an einem Ort länger zu verbleiben. Oder nimm dir nicht die Gelegenheit, dieses wunderbare Land ganz in Ruhe und ausführlich zu bestaunen. Und versuche deinen Urlaub so zu planen, dass du nicht die meiste Zeit im Auto oder im Flugzeug sitzt. Du hast dann zwar viel gesehen, aber nicht wirklich etwas erlebt.

Und das wäre mehr als schade. Für dich, weil du vieles einfach nur abgefahren bist, ohne es wirklich zu entdecken.

Falls du Fragen hast oder Unterstützung bei deiner Planung brauchst, schreib uns gerne eine e-mail oder hinterlasse einfach einen Kommentar!

Sydney Reiseführer Australien

Skyline Melbourne City

Ein Besuch in Melbourne!

Ende Oktober 2014 sind wir in Melbourne, mittlerweile sind wir seit 6 Wochen in Australien unterwegs. Wir haben uns schon die ein oder andere australische

Weiterlesen »

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Huhu, wir waren im März für 3 Wochen dort, 2 Tage Sydney , dann den Camper , dann hoch Richtung Cairns. War in der Tat sportlich. Aber es geht , sind in der Regel 3-5 Stunden gefahren , reine Fahrtzeit waren keine 10 Tage, sind früh raus , gefahren und für 1-2 Nächte geblieben.

    Im Februar nächstes Jahr gehts von Sydney aus nach Adelaide… wir freuen uns den Poppo 👍

    Antworten
    • Hey Penny!

      Also hat euch der Australien-Virus auch erfasst? 😉
      Im Endeffekt muss das jeder für sich selber herausfinden, welches Reisetempo das Richtige ist. 🙂

      Wir wünschen euch ganz viel Spaß und viele tolle Erlebnisse im Februar! Wir freuen uns mit euch 🙂

      Liebe Grüße
      Ivonne & Adam

      Antworten
  • Hey … eure Tipps sind sehr hilfreich. Wir möchten für 4 Monate nach Australien und möchten gern in Perth starten und dann Richtung Süden über Melbourne – Sydney die Ostküste hoch bis Cairns und zwischendrin noch zum Ayers Rock. Ist das gut zu schaffen? Wir möchten gern einen Van damit wir flexibel sind und unseren Schlafplatz immer dabei haben. Hast du zum Thema kauf gute Tipps für uns? Lg Maria

    Antworten
    • Hallo Maria!

      Wir hatten 10 Wochen (2,5 Monate) Zeit und haben, bis auf den Abstecher zum Ayers Rock, diese Tour genau anders herum geplant. Wir sind in Cairns gestartet und wollten an der Küste entlang bis nach Perth.
      Nach ein paar Tagen haben wir dann festgestellt, dass diese Tour doch etwas zu weit wird und haben daher beschlossen “nur” bis Adelaide zu fahren. Ausschlaggebend ist für uns gewesen, dass wir gerne an Orten, die uns gut gefallen haben, länger bleiben wollten. Wenn man täglich im Auto sitzt, tut es zwischendurch mal ganz gut für ein paar Tage nicht zu fahren und einen Ort genauer zu erkunden.
      Ihr habt zwar deutlich mehr Zeit, aber eben auch wesentlich mehr Strecke vor euch. Gerade der Abstecher zum Ayers Rock frisst nochmal ordentlich Zeit.

      Vielleicht könntet ihr den Ayers Rock weglassen und ein anderes mal, oder nach dem Roadtrip per Flieger, machen. Wenn ihr euch so große Entfernungen vornehmt, lauft ihr Gefahr euch die Flexibilität und vor allem die Spontanität eures Roadtrips zu nehmen. Wir bleiben z.B. gerne mal an einem Ort, den wir toll finden, etwas länger oder machen auch mal den ein oder anderen Abstecher ins Landesinnere.

      Zu schaffen ist die Strecke auf jeden Fall in vier Monaten. Wir haben unterwegs Leute getroffen, die in kürzerer Zeit noch mehr KM gefahren sind. Allerdings müsst ihr euch entscheiden, ob ihr Australien die meiste Zeit im Auto entdecken wollt oder ob ihr euch auch mal Zeit nehmen wollt, das Land, die Tiere und die Leute genauer kennen zu lernen.

      Zum Thema Kauf können wir leider nichts sagen, weil wir bisher immer einen Camper/ein Auto gemietet haben. Viele haben uns aber “gumtree” (ähnlich wie ebayKleinzeigen) empfohlen.

      Wir wünschen euch auf jeden Fall eine ganz tolle Reise und würden uns freuen, wenn ihr euch mal meldet und uns an eurem Roadtrip teilhaben lasst.

      Liebe Grüße
      Ivonne und Adam

      Antworten
  • Was für eine tolle Übersicht! Oh ja, Nachtfahrten sind keine gute Idee. Wir sind oft schon um 5 oder 6 Uhr aufgestanden, etwas gefahren (meist so ca. 200km) und dann den Tag genoßen. Raum für Flexibilität ist sehr wichtig, da habt ihr sehr recht! Auf dem Weg gibt es immer noch mal was zu sehen. Beste Grüße, Mandy

    Antworten
    • Hallo Mandy,

      vielen Dank, die Sache mit dem frühen Aufstehen ist ein super Tipp!

      Ganz liebe Grüße
      Ivonne & Adam

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Camper

Mietwagen

Finde hier dein Hotel

Booking.com

Unser Reiseführer


Unsere Empfehlung

Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm


Deine Plattform für Reiseinspiration




Menü
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.