Eden, Ostküste Australien, New South Wales

Eden – Naturparadies an der Saphirküste

Die Stadt Eden hat sich selber den Titel „Ein Naturparadies“ verpasst und wir finden: völlig zurecht! Das Fischerörtchen liegt ca. 475 km südlich von Sydney, direkt an der traumhaften Saphirküste. Mit etwas mehr als 3.000 Einwohnern ist Eden nicht wirklich groß, was sich aber positiv auf die Atmosphäre auswirkt.

Wir sind im Oktober an der Ostküste unterwegs und landen eher ungeplant in Eden. Da wir uns vorgenommen haben pro Tag nicht mehr als 200 km zu fahren (warum? Schau doch mal bei unserem Artikel Australien – das Land der unterschätzen weiten vorbei!), machen wir von Batemans Bay aus hier unseren nächsten Zwischenstopp.

Wir checken auf dem Campingplatz Reflection Holiday Parks Eden* ein, der in der hintersten Ecke von Eden liegt. Dafür ist er richtig toll gelegen: direkt zwischen dem Meer und einer Lagune. Wir sind mehr als begeistert. Der Campingplatz ist schön grün und weitläufig, die Waschräume sind sauber und groß, es gibt sogar ensuite Stellplätze (was das ist? Schau dir unseren Artikel über Campingplätze an!) und wie schon gesagt: der Campingplatz liegt direkt am Wasser, an der Lagune. Bei einer der Campküchen genießen wir sogar Wasserblick!

Den ersten Tag verbringen wir auf dem Campingplatz und machen einfach mal nichts. Und wir finden es so schön hier, dass wir beschließen unseren Aufenthalt doch mal glatt von einen auf vier Tage zu verlängern. Und wir gönnen uns nach fünf Wochen campen den Luxus eines eigenen Badezimmers und checken auf einem ensuite Stellplatz ein. Der übrigens direkt an der Lagune liegt. Besser geht’s nicht!

Aber was kann man alles in Eden, außerhalb des tollen Campingplatzes, erkunden? Hier sind unsere Tipps und ein paar Infos rund um Eden – dem Naturparadies an der Saphirküste:

Wale beobachten

Von Mitte August bis Anfang November kannst du von der Küste aus prima Wale beobachten. Und der beste Spot hierfür ist die Twofold Bay. Von hier organisieren Einheimische (Cat Balou Cruises und Freedom Charters) von Ende September bis Anfang November Bootstouren, um die Wale hautnah beobachten zu können.

Anfang November findet in Eden sogar ein Wal-Festival statt. Dann verwandelt sich die Stadt in ein Festival-Gelände mit Live-Musik, Info Veranstaltungen rund um den Wal, mit„geführten“ Walbeobachtungen und natürlich jeder Menge Essen und Trinken.

Aslings Beach

Dieser traumhafte Strand befindet sich mitten im Herzen von Eden. Zwei Kilometer weiß-goldener Sandstrand, an einem Ende mit einem natürlichen Pool und am anderen Ende mit der Lagune (Lake Curalo). Im australischen Sommer wachen Rettungsschwimmer über den Strand und oberhalb des Strandes gibt es jede Menge Picknick- und BBQ-Stationen. Es gibt sogar einen Skatepark und einen Sportplatz. Wir finden den Strand hier so wundervoll, dass er es sogar auf unsere Highlight Liste geschafft hat.

Aslings Beach, Eden, New South Wales, Australien

Aslings Beach Promenade, Eden, New South Wales, Australien

Stadtbummel mit Besuch im Whale Killer Museum

Das Örtchen Eden unterscheidet sich nicht wirklich von anderen australischen Kleinstädten. Da es aber direkt am Meer liegt und berühmt für seine Fischrestaurants und Wale ist, herrscht hier ein besonderes maritimes Flair. Ein kleiner Stadtbummel lohnt sich daher auf jeden Fall.

Innenstadt Eden, New South Wales, Australien

Das Whale Killer Musuem ist einer der Highlights des Städtchens. Hier wird liebevoll die Geschichte von den Orcas, die in Eden leben und gesichtet wurden erzählt. Es gibt sogar einen namentlichen „Stammbaum“ von den Herden, der bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Wenn du dich für Wale und deren Lebensweise interessiert, können wir dir einen Besuch in dem Museum nur ans Herz legen.

Geöffnet ist das Museum täglich von 09:15 Uhr bis 15:45 Uhr (außer sonntags, da wird erst um 11:15 Uhr aufgemacht) und kostet AUD 10,00 Eintritt.

Ben Boyd Tower

Eden hat eine geschichtsträchtige Walfang-Vergangenheit. Ben Boyd war ein Pionier und Politiker, der im 18. Jahrhundert den Hafen von Boydtown errichten lies, inkl. dem knapp 90 Meter langen Jetty und dem Leuchtturm. Der Leuchtturm, jetzt bekannt als Ben Boyd´s Tower, ist nie als Leuchtturm zum Einsatz gekommen, sondern wurde nur als Walbeobachtungs-Posten genutzt. Von dem Beobachtungsposten aus haben die Walfänger auf See Signale zugesendet bekommen, sobald ein Wal entdeckt wurde. Von hier hast du einen spektakulären Ausblick und kannst dich wie früher auf Walbeobachtung begeben!

Ben Boyd Tower, Eden, New South Wales, Australien

Ben Boyd Nationalpark

Der Ben Boyd Nationalpark ist in zwei Abschnitte geteilt: im Norden von Eden und im Süden von Eden. Der Park ist geprägt von Sedimentgesteinen, Felsenbögen, beeindruckenden Felsformationen und jeder Menge Höhlen. Es ist wirklich imposant, was die Natur allein durch Wind und Wasser geformt hat. Neben der großartigen Landschaft, ist der Park auch das reinste Vogelparadies. Hier leben über 200 Vogelarten! Der nördliche Teil des Ben Boyd Nationalparks ist kostenfrei, für den südlichen Teil fällt eine Eintrittsgebühr von AUD 8,00 pro Fahrzeug an.

Gelbwangen Kakadu, Ben Boyd Nationalpark

Ben Boyd Nationalpark, Eden, New South Wales, Australien

Ben Boyd Nationalpark, Kakadus, Eden, New South Wales, Australien

Light to Light Walk

Im Ben Boyd Nationalpark lässt es sich auch hervorragend wandern. Der 31 km lange Light to Light Walk (von Ben Boyds Tower bis zum Green Cape Leuchtturm) ist total abwechslungsreich. Man wandert durch Heideland, durch Wälder, Teebaum-Haine, durch Banksia-Buschlandschaften und natürlich an Höhlen und Felsformationen vorbei. Zwischendurch hat man immer wieder spektakuläre Aussichten auf das Meer und mit etwas Glück kann man Seelöwen, Wale und jede Menge Meeresvögel beobachten.

Für die gesamte Strecke sollte man zwei bis drei Tage einplanen. Man kann aber natürlich auch nur Teilabschnitte gehen und sich ganz frei einteilen, wie lange und wie weit man wandern möchte. Toller Wanderweg mit großartiger und abwechslungsreicher Kulisse!

Ben Boyd Nationalpark, Eden, New South Wales, Australien

 

Warst du auch schon einmal in Eden? Hast du noch weitere Tipps für uns? Schreib uns eine e-mail oder hinterlasse einfach einen Kommentar!

* Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisionslinks. Wenn du über so einen Link etwas kaufst/buchst, bekomme ich eine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert.

Sandpalms Beach Roadhouse in Bynoe

Leben und Arbeiten im Outback

Carina hat sich getraut: sie hat ihren Job gekündigt, Wohnung aufgelöst, ihre Sachen verkauft und sich Richtung Australien aufgemacht: mit einem Work & Travel-Visum ist

Weiterlesen »

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Total schön! Das ist auch ganz anders als das typische Australien, als das man sonst so denkt! 🙂 Ich liebe Wale und würde auch wahnsinnig gern mal zu dem Wal-Festival oder in das Whale-Killer Museum gehen. Finde es auch spannend, dass es dort so viele Vogelarten gibt, das muss toll sein, in diesem Nationalpark unterwegs zu sein.
    Viele liebe Grüße von Silvia von http://www.abenteuerzeilen.de

    Antworten
    • Hi Silvia!
      Ja, das stimmt: Eden ist mal so ganz anders als das “typische” Australien 😉 Aber auf jeden Fall eine Reise wert! 🙂

      Liebe Grüße
      Ivonne & Adam

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Camper

Mietwagen

Finde hier dein Hotel

Booking.com

Unser Reiseführer


Unsere Empfehlung

Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm


Deine Plattform für Reiseinspiration




Menü
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.