Yanchep Nationalpark, Western Australien - Koala

Yanchep Nationalpark – der Koala Garant!

Wenn du an die Westküste von Australien reist und unbedingt Koalas sehen möchtest, dann ist der Yanchep Nationalpark genau das Richtige für dich!

Der Park und die Koalas

Der Yanchep Nationalpark liegt ca. eine Autostunde nördlich von Perth und du kannst hier folgendes bewundern: Koalas, das Western Grey Känguru, den Ameisenigel und jede Menge Reptilien und bunte, schöne Vogelarten.

Vielleicht vorab ein kleiner Hinweis: die Koalas leben hier nicht ganz in freier Wildbahn, sondern haben einen abgetrennten, eingezäunten Teil in dem Nationalpark erhalten. Uns hat es nicht gestört, das „Gehege“ ist so konzipiert, dass die Koalas es bei Nichtgefallen rein theoretisch auch verlassen könnten.

Im Yanchep Nationalpark kann man aber nicht nur die australische Tierwelt bestaunen, der Park eignet sich auch hervorragend für Wanderungen. Von einem schönen Spaziergang bis zu Mehrtagestouren ist alles dabei. Alle starten direkt am Visitor Centre. Auch drei Höhlen kann man hier besichtigen, allerdings nur mit einer gebuchten Tour.

Wir haben einen Tagesausflug in den Yanchep Nationalpark gemacht. Wir waren morgens gegen neun Uhr da und hatten das Glück am Visitor Centre jede Menge Gelbwangen-Kakadus zu sehen. Danach sind wir gleich zu den Koalas und konnten diese putzigen Kerlchen aus der Nähe betrachten. Einer war sogar wach, offensichtlich zwar völlig stoned von den Eukalyptus-Blättern, hat dafür aber ein tolles Fotomotiv abgegeben. Nach dem wir uns an den Koalas satt gesehen haben, sind wir los, um den Park via Wanderweg zu erkunden.

Gelbwangen-Kakadu im Yanchep NP, Australien

Gelbwangen-Kakadu im Yanchep NP, Australien

Koala im Yanchep NP, Australien

Koala im Yanchep NP, Australien

Die Wanderung

Nach kurzem Studium der Park-Karte haben wir uns für den Ghost-House Trail entschieden. 12,4 km einmal in die Runde durch Sumpfland und Wälder und natürlich am Ghost-House vorbei. Start und Ziel ist am McNess Visitor Centre, wir entscheiden uns im Uhrzeigersinn zu gehen.

Der Weg führt uns direkt am See LochMcNess vorbei und geht dann durch Buschland und ein Waldstückchen. Als wir den Wald verlassen, wandern wir durch die angepriesene Sumpflandschaft. Wir waren Anfang Mai, also im australischen Herbst, dort und konnten die Sumpflandschaft leider nur erahnen. Trotzdem finden wir den Weg wirklich schön, man kann ganz entspannt die Ruhe und die Natur genießen. Nach ungefähr der Hälfte des Weges kommen wir am Shapcotts Campingplatz vorbei. Vorher entdecken wir noch das absolut nicht spektakuläre Ghost-House, dem der Weg wohl seinen Namen verdankt. Am Campingplatz machen wir Rast und genießen unsere Lunchpause unter riesigen Eukalyptus-Bäumen, den sogenannten Tuarts (die kommen nur hier und südlich von Adelaide in Südaustralien vor!). Wir sind die einzigen hier und so haben wir die Picknick-Tische nur für uns und lassen uns sogar etwas die Sonne auf den Bauch scheinen.

Lake McNess im Yanchep NP, Australien

Weiter geht es wieder durch Buschland. Wir genießen die Ruhe und den schönen Weg und siehe da: zweimal treffen wir auf das Western-Grey Känguru! Die sind sogar so zutraulich, dass sie unser Fotoshooting ganz geduldig ertragen und wir tolle Bilder machen können! Dann kommen wir am Golfplatz an (jaaa, wir gucken auch etwas blöd, ein Golfplatz in einem Nationalpark…)  Tja, und dann nimmt die Idylle ein jähes Ende. Ab dem Golfplatz führt der Weg viel über Parkplätze und asphaltierte Wege zurück bis zum Visitor Centre. Wir sind etwas enttäuscht, lassen uns die Laune aber nicht verderben.

Wanderweg Ghost-House-Trail, Yanchep NP

Wanderweg Ghost-House-Trail, Yanchep NP

Western-Grey-Känguru, Yanchep NP

Western-Grey-Känguru, Yanchep NP

Buschlandschaft, Yanchep-NP, Australien

Buschlandschaft auf dem Ghost-House-Trail, Yanchep-NP, Australien

Ghost-House im Yanchep NP, Australien

Ghost-House im Yanchep NP, Australien

Wir haben uns Sachen zum Grillen mitgebracht und lassen den Tag mit einem BBQ an der Lakeview picnic area ausklingen. Super schön: Raben, Flötenvögel (Magpie) und sogar zwei Ringsittiche (ring-neck parrots) leisten uns Gesellschaft und hoffen inständig etwas von unseren Burgern abzubekommen. Vollgefuttert beschließen wir nochmal bei den Koalas vorbeizuschauen. Wieder haben wir Glück: einer ist wach und genießt ebenfalls sein Abendessen. Zurück zum Auto gehen wir nochmal an den Grünflächen am Visitor Centre vorbei und wir trauen unseren Augen kaum: überall und soweit das Auge reicht Kängurus! Wir sind quasi umzingelt. Was für ein schöner Abschluss eines wirklich schönen Tages!

BBQ mit Ring-Neck-Parrots, Yanchep NP

BBQ mit Ring-Neck-Parrots, Yanchep NP

Kängurus am Visitor Center, Yanchep NP, Australien

Kängurus am Visitor Center, Yanchep NP, Australien

Koala im Yanchep-NP, Australien

Koala im Yanchep-NP, Australien

Unser Fazit:

Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: 12,4 km (Loop)

Dauer: 4-5 Stunden

Reisezeit: Februar 2012 und Mitte Mai 2017 (inkl. Wanderung)

Bis auf dieses letzte Stück hat uns der Weg trotzdem gut gefallen. Es gibt keine anstrengenden Passagen, man kann hier ganz entspannt die Ruhe und die Natur genießen und mit etwas Glück auch die Tierwelt.

Da sich der Nationalpark nur eine Stunde nördlich von Perth befindet, kann man ihn prima als Tagesausflug besuchen. Solltest du mit deinem Camper eine Tour an der Westküste planen, dann empfehlen wir ebenfalls einen Stopp. Man muss ja nicht zwingend wandern und die Koalas sind quasi direkt am Parkeingang. Der Yanchep Nationalpark lässt sich also auch prima als Zwischenstopp einschieben!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Ein schöner Einblick, schade, dass der Rest des Weges so “normal” war.
Und die Koalas sind ja wohl absolut süß! Würde auch gerne mal einen sehen, hihi 😀
Auch die Kängurus sind der Wahnsinn, so viele auf einmal!

Liebe Grüße aus Singapur 🙂
Michelle

Antworten

    Hey Michelle,

    danke für deinen Kommentar!
    Ja, es war ein absolut toller Tag. 🙂 Vor allem wenn man bedenkt, wie schnell man aus Perth da ist.
    Koalas sind echt super niedlich <3 und an Kängurus können wir uns auch nicht satt sehen 🙂

    Liebe Grüße
    Ivonne & Adam

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Unser Reiseführer


Der Australien-Spezialist

Boomerang Reisen australien-guide.com


Finde hier dein Hotel

Booking.com

Unsere Empfehlung

Letzte Aktualisierung am 18.06.2019 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm


Unterstützt von:
Deine Plattform für Reiseinspiration




Menü
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.